Zum Thema Moodboard bekomme ich immer wieder Fragen von euch. Heute klären wir die folgenden 2 Fragen:

  1. Wie erstelle ich ein Moodboard?
  2. Wie kann ich daraus ein Farbkonzept ableiten?

Psst! Du kannst Dir diesen Artikel auch als Video anschauen.

Definition Moodboard

Ein Moodboard ist eine Sammlung von Bildern, die Dir hilft, die Vision, die Du für ein Projekt hast, zu definieren und auszudrücken.

Wobei hilft ein Moodboard?

Es gibt Dir einen visuellen Überblick über Deinen Entwurf und macht ihn noch mal auf eine ganz neue Art sichtbar, ohne dass Du ihn umsetzen musstest. Außerdem gibt es schon mal einen Einblick in die Farbpalette, Materialien, Formen und Farben die nutzt werden.

Was kannst Du dafür benutzen?

  • Ausschnitte aus Zeitschriften
  • Stoffe
  • Fliesen
  • Blätter
  • Blüten
  • Skizzen
  • Fotos
  • Text/Wörter

Wie erstellt Du ein Moodboard?

#1

Suche alle Deine Bilder heraus. Falls Du dafür noch nach Quellen suchst, dann hab ich hier was für Dich

Entscheide Dich, ob Du gerne Online arbeiten möchtest oder auf Papier. Dafür musst Du dann natürlich alles ausdrucken und bereitlegen.

#2
Jetzt wird probiert. Hierfür kannst Du entweder ein loses Layout verwenden oder ein sehr strukturiertes. Ganz wie Du magst. Oft ergibt es sich auch schon durch Deine Bilder, die Du ausgewählt hast. Versuche auch hier ein bisschen Dein Entwurf widerzuspiegeln. Teste einfach mehrere Varianten aus und verfeinere die, die Dir am besten gefällt immer mehr, bis Du zufrieden bist.

Beispiel loses Layout

Beispiel strukturiertes Layout

#3
Keywords festlegen. Diese Wörter beschreiben noch mal kurz und knackig Deinen Entwurf und können auch auf das Moodboard geschrieben werden

#4 

Fertig! Jetzt kannst Du Dein Moodboard ausdrucken oder es noch mit ein paar Farb- und Materialbeispielen erweitern. Wie? Lies einfach weiter.

Farbkonzept

Das Farbkonzept leitet sich, wie Du ja oben siehst, bei der Moodboarderstellung ganz einfach von Deinen Fotos ab. Also schau einfach, welche Farben, Materialien und Co viel vorkommen und nutze die dann auch für Deine Umsetzung.  Das ist gerade ein super Trick, wenn Du da noch etwas unsicher bist.

Teile jetzt Dein Moodboard mit mir!

Bis nächste Woche!

Deine