Mit Leichtigkeit umgestalten. Viele von uns haben oft das Gefühl, sie müssten alles perfekt machen. Perfekt aussehen, sich perfekt ernähren und natürlich auch eine perfekte Wohnung haben. Dieses Bild entsteht natürlich durch Social Media und Co, wo wir alle immer nur die schönen, aufgeräumten und perfekt gestylten Zuhause von anderen sehen.

Diesen Blogpost kannst Du Dir auch als Video anschauen 😊

So entsteht schnell das Gefühl, bei uns müsse das auch so aussehen. Wir schämen uns bzw. ich kann ja nur von mir sprechen, ich schäme mich manchmal, dass noch nicht alles perfekt ist in meinem Zuhause. Nicht alle Möbel, die ich besitze, sind nachhaltig hergestellt, sondern teilweise vom großen Einrichtungsriesen. Nicht jede Ecke sieht toll aus und nicht alles hat ein Konzept, sondern ist manchmal auch einfach nur praktisch. 

Und das auch vollkommen okay für mich. Ich liebe mein Zuhause trotzdem, mag es dort ständig etwas zu verändern und liebe es dort Kraft zu tanken und neue Pläne zu schmieden. 

Und genau deswegen möchte ich Dich hier auch nicht animieren, Dir ein perfektes Katalogzuhause zu erschaffen, sondern ganz allein DEIN Traumzuhause. Und das darf sich immer wieder verändern oder auch mal chaotisch sein. Solange DU Dich gut dabei fühlst.

Und deswegen gibt es jetzt hier meine 3 Tipps, mit denen Du mit mehr Leichtigkeit und weniger Stress Dein Zuhause in Dein Wohlfühlzuhause verwandelst.

#1 Träume

Träume Dir Dein leben schön und mach aus diesen Träumen Deine Realität” - Marie Curie 

Das hat meine Namensvetterin sehr schön gesagt und ich finde da steckt so viele Wahrheit drin. Denn oft sehen wir so viel im Außen, dass wir gar nicht mehr so genau wissen, was wir wirklich wollen. Deswegen setze Dich hin, mache Deine Augen zu und träume von Deinem Zuhause, wie Du es gerne hättest. Nicht wie ein Umfeld es gerne hätte oder dass es so aussieht, das Du damit 10.000 Likes auf Instagram bekommst, sondern das nur Du allein Dich dort wohlfühlst. Schreibe Dir anschließend gerne auf, was Du gesehen hast und mache Dir daraus vielleicht auch ein Moodboard. Damit hast Du ein Ziel.

#2 Freude

Leichtigkeit bedeutet für mich auch Freude. Überlege Dir, wie Du mehr Freude an Deinem Zuhause und dem Weg dahin haben kannst. Spürst Du jetzt schon ein Kribbeln in den Fingern? Hast Du Lust etwas zu verändern oder spurst Du, dass Du gar keine Lust hast, selber einen Plan zu schmieden? Sollte das der Fall sein, dann suche Dir Hilfe bei dem Prozess. Ich biete z.B. auch an, Dir bei genau diesem Prozess zu helfen. Also schreib mit einfach eine Mail und wir schauen gemeinsam wie ich Dich am besten unterstützen kann.

#3 Starten

Starte mit kleinen Schritten. Bring auch hiermit mehr Freude in die Umgestaltung, indem Du schnell erfolge siehst. Diese Schritte können eine gestrichene Wand, umgestellte Möbel oder einfach ausmisten sein. Und mit jedem Schritt, den Du machst, weißt Du mehr was Du magst, wirst dadurch Selbstbewusster was das Thema Einrichtung angeht und bekommst so auch mehr Leichtigkeit.